A wie Apfelsaft

Kelterfest auf den Streuobstwiesen: Das bedeutet viele Menschen, viele Äpfel und ganz viel Saft – zum vor Ort trinken und mitnehmen! Fantastisch, wenn dann noch das Wetter mitspielt und die Herbstsonne lacht. Kuchen (herzhafte und süße), Kaffee und verschiedene Arten von Säften (Birne, Quitte und natürlich Apfel) laden Groß und Klein zum Genießen ein. Die große Streuobstwiese war Unterhaltungsprogramm genug für Kinder, schließlich gab es Stöcke (zum Tragen und Kämpfen), Platz zum Rennen und echte Lebensherausforderungen wie Brennesseln zu meistern. Draußen ist es eben doch am schönsten. Wer mehr wollte, konnte Zeit bei den Schafen verbringen (so richtig mit anfassen) oder beim Keltern zuschauen und helfen.

Jubiläum! – fast verpasst.

Vor etwa einem Jahr
– tatsächlich vor 13 Monaten –
entstand dieser Blog,
die Idee eines Ausgleichs,
eines Raumes – für mich und
meine Gedanken.

So viel hat sich gewandelt!

Mein Alltag ist erfüllt
und erfüllend.
Viele Projekte,
groß und klein!

Es war ein schwieriges Jahr,
aufwühlend, mal trubulent, mal still,
mal schmerzvoll,
mal heiter.

Ich bin so dankbar für diesen Raum!
Dankbar den Lesern und Leserinnen!
Auch dankbar für die Veränderung(en),
die meinem Leben jetzt Leichtigkeit geben.
Und Glück.

PS: Mein erster Eintrag damals war dieser; Gültigkeit hat er noch immer.