Handgemacht

Von den mir vorgenommenen Nähprojekten habe ich kein einziges umgesetzt.
Dafür habe ich Stricken gelernt! Meine ersten Strickversuche als Kind waren damals eher furcht- als fruchtbar. Umso mehr freut es mich, dass ich den Dreh‘ jetzt raus habe und bereits wundervolle Dinge schaffen und verschenken konnte!

Hier z.B. ein Paar Stulpen, die ich für meine (ehem.) Arbeitskollegin gemacht habe:

Patentmuster, schwarz mit roter Häkelapplikation
Patentmuster, schwarz mit roter Häkelapplikation

Das war mein zweites Strickstück.

Mein erstes Strickstück waren ebenfalls Stulpen, in rosa, für eine Freundin. Leider habe ich kein „Übersichtsfoto“ davon, dafür diese Detailaufnahme:

Patentmuster, zwei Häkelblumen als Applikation
Patentmuster, zwei Häkelblumen als Applikation

Richtig, das Häkeln habe ich auch noch gelernt! Jedenfalls die Grundlagen, damit ich schöne Blümchen und (etwas chaotische) Sterne oder dreidimensionale Figuren (z.B. Herzchen) schaffe. Ich bleibe dran und kann hoffentlich bald mehr Handgemachtes zeigen.

 

PS: Genäht habe ich dieses Jahr doch etwas und zwar dieses zauberhafte Kätzchen:

Die aufgeklebten Kulleraugen wurden später durch Knöpfe ersetzt.
Die aufgeklebten Kulleraugen wurden später durch Knöpfe ersetzt.
Advertisements

Glasmalerei: Erstlingswerk

Vor zwei Monaten ist dieses Teeglas in Handarbeit bemalt und an einen sehr lieben Menschen verschenkt worden. Die Inspiration stammt von einer bedruckten Papierserviette, die Umsetzung erforderte zunächst eine Vergrößerung der Motive. Anschließend konnte die Motiv-Schablone in das Glas gelegt werden, sodass die Motive nachgezeicnet werden konnten. Dies erfolgte mittels Reliefpaste (schwarz) frei Hand. Die verwendeten Farben wurden mit einem Pinsel aufgetragen.

Blue Bird of Happiness


Hilfsmittel/Farben: Marabu Glas-Farbenset, selbsterstellte Motiv-Vorlage.